Medikamentenversorgung

Alles zum Thema (HA)ART und andere Entwicklungen im Bereich der Behandlung

Medikamentenversorgung

Beitragvon Flori » Do Jun 21, 2018 5:44 pm

Hallo zusammen,

mir liegt da was auf dem Herzen und ich wollte mal fragen was ihr da für eine Meinung dazu habt.
Ich habe gelesen, dass unsere Medikamente nur noch in China und Indien produziert werden.
In der EU war das wohl aufgrund der Produktionskosten nicht mehr möglich:-(.
Durch die ganzen Unruhen die wir auf der Welt haben - mein ihr der Fall könnte mal eintreten, dass wir
keinen Zugrif mehr auf unsere Medis haben?

Danke für eure Kommentare.

LG
Flori
Flori
 
Beiträge: 4
Registriert: So Sep 04, 2016 10:25 am

Re: Medikamentenversorgung

Beitragvon eragon » Fr Jun 22, 2018 7:14 pm

Hallo Flori, deine Frage verstehe ich!
Obwohl ich nicht weiß wo unsere medis hergestellt werden!

Aber grundsätzlich weiß ich nur eine Antwort darauf: hundertprozentige Sicherheit gibt es für nichts im Leben!
Die momentane Situation auf der Welt sieht in der Tat beunruhigend aus, aber Einfluss haben wir nicht darauf!
Wenn du die Möglichkeit hast versuche für einige Monate vorzusorgen!

Sicherheit hundert Prozent gibt es nicht!


Gruß era
Ende Januar 2015 VL u NW Triumeq
04.04.16 VL u NW HZ 1135 / % 42
07.07.16 VL u NW HZ 1050 / % 41/cd4/cd8Ratio 1,28
18.10.16 VL u NW HZ 982 / % 45/cd4/cd8 Ratio 1,59
23.02.17 VL u NW. HZ. 980 / % 42/cd4/cd8 Ratio 1,44
19.06.17 VL u NW. Hz. 1300 / % 48/. Ratio 1,84
13.09.17 VL u NW. Hz. 1353 / % 48,3 Ratio 1,87
08.12.17 VL u NW. Hz. 1083 / %. 47,0 Ratio. 1,82
5.03.18 VL u NW
05.06.18 VL u NW Hz 1042 / % 46,8 Ratio. 1,82
12.07.18 ART UMSTELLUNG BICTARVY
01.08. VL u NW
eragon
 
Beiträge: 201
Registriert: Do Mär 12, 2015 3:12 pm

Re: Medikamentenversorgung

Beitragvon orlando3 » Sa Jun 23, 2018 7:31 am

Ich habe gelesen, dass unsere Medikamente nur noch in China und Indien produziert werden.
In der EU war das wohl aufgrund der Produktionskosten nicht mehr möglich:-(.


woher kommt diese info.
also ich habe diesbezüglich keine bedenken.
lg orlando
pos seit mind. ende 84,med´s seit 04/07
7/10 342 23,6 % < NW
6/11 167 19 % <NW
3/12 185 21% <NW
10/12 433 26% <NW
2/13 262 26% <NW
12/13 355 24% <NW
seit 6.2. Truvada/Tivicay
3/14 499 27% <N
10/14 330 23 % <NW
2/15 440 23%. < NW
seit 5 monaten auf descovy/isentress (1/tgl)
12/16 888 30% < NW
Ggt,got,gpt gut
Benutzeravatar
orlando3
 
Beiträge: 6518
Registriert: Fr Feb 06, 2009 12:50 am
Wohnort: NRW

Re: Medikamentenversorgung

Beitragvon hakunamatata » Mo Jun 25, 2018 6:19 pm

Flori hat geschrieben:Ich habe gelesen, dass unsere Medikamente nur noch in China und Indien produziert werden.
In der EU war das wohl aufgrund der Produktionskosten nicht mehr möglich:-(.


Es wäre in der Tat gut zu wissen, wo Du das gelesen hast, es entspricht jedenfalls nicht den Tatsachen.

Ich habe gerade mal geschaut, wo Gilead produziert, von denen viele von uns ja ihre Medis beziehen. Gilead produziert ausschließlich in den USA (Kalifornien) und Irland. Also keine Sorge, Irland bleibt ja in der EU ;-)
Infektion vermutlich 10/07
Diagnose 08/09, Therapiebeginn 09/12 mit Truvada/Isentress, ab 04/14 Stribild, ab 02/16 Genvoya
Werte 04/18: VL unter NWG, HZ 845 (45%), Ratio 2,1
hakunamatata
 
Beiträge: 1308
Registriert: Di Okt 06, 2009 10:21 pm
Wohnort: In der Mitte Deutschlands


Zurück zu Kombi und Co



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder