Zusatzversicherungen

Alles was nichts mit HIV zu tun hat...

Zusatzversicherungen

Beitragvon Vyper73 » So Nov 12, 2017 9:11 am

Hallo Zusammen,

ich habe eine Frage. Habt Ihr eine Zusatzversicherung, wie z.B. eine Krankenhaustagegeld-und/oder eine Pflege-, Berufsunfähigkeit-Versicherung abschließen können? Ich versuchte solch Versicherungen auf dieser ebene abzuschließen. Es scheiterte immer daran das ich nicht gewillt war die Gesundheitsfragen auszufüllen. Ich hatte füllte es einmal bei unserer Versicherungsmaklerin, der ich sehr vertraue, aus. Sie meldete sich sofort und teilte mir mit das ich bei dieser Versicherung keinen Schutz der o.g. Versicherung erhalten würde, da ich Medikamente einnehmen muss die das Immunsystem stützen bzw. aufrecht erhält. Deshalb würde ich weder bei Ihrer Versicherung noch bei anderen Versicherungen eine Versicherung in dieser Art abschließen können. Das gleiche gilt auch für eine Unfallversicherung.
Wie schaut es bei Euch aus? Habt Ihr auch diese Erfahrung machen müssen oder habt Ihr doch einige Versicherungen in dieser Art, trotz Invizierung abschließen können? Könnt Ihr mir die Versicherung nennen damit ich dort mein Glück versuchen kann? Denn auf einer Web-Site las ich das trotz unseres Problems diese Art von Versicherungen abgeschlossen werden kann. Die Versicherungen werden aber nicht genannt. Daher würde ich mich freuen wenn Ihr mir helfen könnt und freue mich über antworten.

Lieben Gruß

Vyper73
Stand 12.05.2016 CD4 = 744 , Ratio % = 1,48
Stand 13.01.2016 CD4 = 854 , Ratio % = 1,53

Seit Jahren unter der Nachweisgrenze
Seit 03.05.2016 Umstellung auf Triumeq 50mg/600mg/300mg
2005 Umstellung auf Trizivir
2004 Therapiebeginn mit Kaletra und Combivir
2004 Entdeckt
Benutzeravatar
Vyper73
 
Beiträge: 16
Registriert: Fr Mai 13, 2016 7:07 am
Wohnort: NRW

Re: Zusatzversicherungen

Beitragvon orlando3 » So Nov 12, 2017 4:52 pm

pos. werden von vorn herein abgeschlossen,oderkrankenheiten,die miv zusammen hängen könnten....usw.
pos seit mind. ende 84,med´s seit 04/07
7/10 342 23,6 % < NW
6/11 167 19 % <NW
3/12 185 21% <NW
10/12 433 26% <NW
2/13 262 26% <NW
12/13 355 24% <NW
seit 6.2. Truvada/Tivicay
3/14 499 27% <N
10/14 330 23 % <NW
2/15 440 23%. < NW
seit 5 monaten auf descovy/isentress (1/tgl)
12/16 888 30% < NW
Ggt,got,gpt gut
Benutzeravatar
orlando3
 
Beiträge: 6402
Registriert: Fr Feb 06, 2009 12:50 am
Wohnort: NRW

Re: Zusatzversicherungen

Beitragvon orlando3 » So Nov 12, 2017 4:55 pm

Könnt Ihr mir die Versicherung nennen damit ich dort mein Glück versuchen kann?

es soll welche geben,aber mit horrenden aufschlag.
die AH müsste diese versicherungen kennen
gruß
orlando
pos seit mind. ende 84,med´s seit 04/07
7/10 342 23,6 % < NW
6/11 167 19 % <NW
3/12 185 21% <NW
10/12 433 26% <NW
2/13 262 26% <NW
12/13 355 24% <NW
seit 6.2. Truvada/Tivicay
3/14 499 27% <N
10/14 330 23 % <NW
2/15 440 23%. < NW
seit 5 monaten auf descovy/isentress (1/tgl)
12/16 888 30% < NW
Ggt,got,gpt gut
Benutzeravatar
orlando3
 
Beiträge: 6402
Registriert: Fr Feb 06, 2009 12:50 am
Wohnort: NRW

Re: Zusatzversicherungen

Beitragvon bess » So Nov 12, 2017 5:17 pm

Hallo Vyper73,

ich habe einen Freund, der Versicherungsfachmann ist. Da wir diese Themen schon durch haben, kann ich nur bestätigen, was deine Versicherungsmaklerin bereits in Erfahrung gebracht hat.

Allerdings, was die Unfallversicherung angeht, habe ich persönlich einmal eine Ablehnung und von einer anderen Versicherung eine Zusage bekommen. Ich habe diese Versicherung bei der Huk24 abschließen können.

Also, der Versuch lohnt sich!

Ganz lieben Gruß,
bess
"Keinen Bock, den Kopf in den Sand zu stecken"!
Benutzeravatar
bess
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi Nov 08, 2017 7:32 pm
Wohnort: Oberberg

Re: Zusatzversicherungen

Beitragvon hakunamatata » So Nov 12, 2017 9:54 pm

Ich bin schon vor meiner HIV-Infektion mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung gescheitert, weil die alles kategorisch ausgeschlossen haben, wo man irgendwelche Angaben zu Vorerkrankungen gemacht hat. Ich hatte mit Anfang 30 mal ungeklärte Rückenbeschwerden mit Verdacht auf Bandscheibenbeteiligung gehabt. Rücken wurde daraufhin komplett ausgeschlossen, ebenso wie Augen und Ohren. Trotzdem hätte ich den vollen Preis zahlen sollen.

Ich bin dann auf eine Schwere-Krankheitenvorsorge ausgewichen. Nach meiner Infektion habe ich mir die Versicherungsbedingungen noch einmal genau durchgelesen und die Versicherung gekündigt - weil es in den Bedingungen einen Gummi-Paragraphen hinsichtlich HIV-Infektion gab, der jede Versicherungsleistung ausschloss, wenn die Erkrankung einen wie immer gearteten Zusammenhang mit HIV möglich erscheinen gelassen hätte.
Infektion vermutlich 10/07
Diagnose 08/09, Therapiebeginn 09/12 mit Truvada/Isentress, ab 04/14 Stribild, ab 02/16 Genvoya
Werte 10/17: VL unter NWG, HZ 875 (47%), Ratio 2,0
hakunamatata
 
Beiträge: 1287
Registriert: Di Okt 06, 2009 10:21 pm
Wohnort: In der Mitte Deutschlands


Zurück zu Cafe-Ecke



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder