HIV: Kassen gegen Finanzierung von Propylaxe-Medikament

Alles neues zum Thema HIV & Nachrichten rund um Studien und Forschung

HIV: Kassen gegen Finanzierung von Propylaxe-Medikament

Beitragvon orlando3 » Di Dez 06, 2016 1:32 pm

http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/71811
„Im Rahmen der Therapie von Personen, die HIV-positiv sind, wird das Medikament von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt“, erklärte Florian Lanz, Sprecher des GKV-Spi­tzen­verbands heute. Als Prävention sähen die Kassen allerdings keine Rechtsgrundlage für eine Kostenübernahme durch die GKV. „Um das Infektionsrisiko zu senken, sind an­de­re Schutzmaßnahmen, insbesondere die Verwendung von Kondomen, verfügbar, die der Eigenverantwortung für eine gesundheitsbewusste Lebensführung zuzurechnen sind“, betonte Lanz.


ich gebe den kassen recht.
ausserdem,deneke ich,dass das dann so ähnlich kommen wird,wie bei vielen antibiotikas....die gefahr von resistenzen steigt.
lg orlando
pos seit mind. ende 84,med´s seit 04/07
7/10 342 23,6 % < NW
6/11 167 19 % <NW
3/12 185 21% <NW
10/12 433 26% <NW
2/13 262 26% <NW
12/13 355 24% <NW
seit 6.2. Truvada/Tivicay
3/14 499 27% <N
10/14 330 23 % <NW
2/15 440 23%. < NW
seit 5 monaten auf descovy/isentress (1/tgl)
12/16 888 30% < NW
Ggt,got,gpt gut
Benutzeravatar
orlando3
 
Beiträge: 6520
Registriert: Fr Feb 06, 2009 12:50 am
Wohnort: NRW

Zurück zu Nachrichten, Studien & Forschung



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron