Studie dolutegravir und 3TC

Alles neues zum Thema HIV & Nachrichten rund um Studien und Forschung

Studie dolutegravir und 3TC

Beitragvon sleeples » So Sep 24, 2017 3:21 pm

Mein behandelnder Arzt hat mir eine Studie vorgesstellt und mich gefragt ob ichd aran teilnehmen will:
es geht darum, dass man nur noch mit zwei Wirkstoffen behandeln will.

Bis jetzt nehme ich Eviplera und find das Medikament super. Habe null Nebenwirkungen. Man weiss aber dass Langzeitnebenwirkungen Nieren und Knochen beschädigen können - also ein Wirkstoff davon.
Einzig, dass ich die Pille mit einer Mahlzeit einnehmen muss ist ein wenig mühsam teilweise - aber im Vergleich zur Wirkung absolut erträglich.

Nun aber soll ich
dolutegravir und 3TC nehmen. Wobei 3TC in der CH durch einen anderen Wirkstoff ersetzt werden soll - also ein Wirkstoff weniger. Und vor allem derjenige der Nieren und Knochen angreifen soll, fällt weg.

Also Vorteil: weniger Medikamente - gleiche Wirkung. Schonendere Behandlung. Kostengünstiger.

Nachteil: neues Medikament. Vertrage ich es? Muss dann neu 2 statt nur noch eine Pille nehmen.

Ich habe halt Angst da dieses dolutegravir Angstzustände und Kopfschmerzen verursachen könnten. Darauf hab ich null Bock.

Man will auch das Behandlungssetting vereinfachen (telefonische Termine) und somit das Gesundheitswesen entlasten.

Was meint ihr was soll ich tun. Ich kann ja jederzeit wieder aus dr STudie aussteigen. Und sollte ich Nebenwirkungen haben oder die Viruslast 2x über 100 steigen würde ich sowieso wieder auf mein Eviplera umgestellt. Und für Eviplera steht anscheinend schon ein Nachfolgeprodukt bereit mit TAF also einem schonenderen Wirkstoff der Knochen und Nieren nicht so arg belasten soll.

Danke für eure Meinungen und Tipps
Diagnose: Juni 2008
Therapiestart: 23.09.2013
Werte: Ende August 13: CD4 ca. 260 Virusload 40'000

21.3.2014 CD4 588 Virusload 12 23% nächster Wert im Juni 14

31.12.2015 Virus unterdrückt CD4 folgt nehme Vitamin D täglich morgens in Tropfenform Nächster Check: 4.1.16 Besprechung 2 Wochen später Update folgt....
sleeples
 
Beiträge: 63
Registriert: Mi Jul 24, 2013 7:15 pm

Re: Studie dolutegravir und 3TC

Beitragvon haivaupos » So Sep 24, 2017 6:08 pm

Also ich denke, ich würde es machen. Kann nicht viel schief gehen da du sicher engmaschig überwacht wirst...
Und wie du selber schreibst, kannst du ja wieder zurück wenn es Probleme gibt. Also keine Einbahnstraße :-)
haivaupos
 
Beiträge: 14
Registriert: Di Jan 31, 2017 4:44 pm

Re: Studie dolutegravir und 3TC

Beitragvon orlando3 » So Sep 24, 2017 9:30 pm

warum 3TC und nicht TAF?
lg orlando
pos seit mind. ende 84,med´s seit 04/07
7/10 342 23,6 % < NW
6/11 167 19 % <NW
3/12 185 21% <NW
10/12 433 26% <NW
2/13 262 26% <NW
12/13 355 24% <NW
seit 6.2. Truvada/Tivicay
3/14 499 27% <N
10/14 330 23 % <NW
2/15 440 23%. < NW
seit 5 monaten auf descovy/isentress (1/tgl)
12/16 888 30% < NW
Ggt,got,gpt gut
Benutzeravatar
orlando3
 
Beiträge: 6377
Registriert: Fr Feb 06, 2009 12:50 am
Wohnort: NRW

Re: Studie dolutegravir und 3TC

Beitragvon sleeples » Mo Sep 25, 2017 5:20 pm

ich frage den arzt nochmals. danke für eure rückmeldungen
ich habe einfach angst vor den nebenwirkungen. hatte panikattacken und angstzustände und habe gelesen dass dieses medi häufig schlechte träume depressionen und nagstzustnde auslösen kann. dazu erbrechen und übelkeit....
Diagnose: Juni 2008
Therapiestart: 23.09.2013
Werte: Ende August 13: CD4 ca. 260 Virusload 40'000

21.3.2014 CD4 588 Virusload 12 23% nächster Wert im Juni 14

31.12.2015 Virus unterdrückt CD4 folgt nehme Vitamin D täglich morgens in Tropfenform Nächster Check: 4.1.16 Besprechung 2 Wochen später Update folgt....
sleeples
 
Beiträge: 63
Registriert: Mi Jul 24, 2013 7:15 pm

Re: Studie dolutegravir und 3TC

Beitragvon orlando3 » Mi Sep 27, 2017 1:49 am

Anfang Juni wurde mit der Kombination aus Dolutegravir und Rilpivirin erstmals eine
Dualtherapie als sogenannte Erhaltungstherapie zur Zulassung eingereicht.
Dolutegravir ist ein Integrase Inhibitor, Rilpivirin gehört in die Substanzklasse der nicht nukleosidischen Reverse Transkriptase Inhibitoren. Beide Wirkstoffe haben sich bewährt und sind mittlerweile seit längerem in der HIV-
Therapie etabliert.Unter einer Erhaltungstherapie versteht man das Modell, bei bereits supprimierter Viruslast mittels
klassischer HIV-Therapie aus meistens 3 Wirkstoffen, die Virusreplikation mit einer geringeren Anzahl an Wirkstoffen nachhaltig auf diesem niedrigen Niveau unter der Nachweisgrenze zu halten.
In Studien zeigte die Kombination aus denbeiden Wirkstoffen Dolutegravir und Rilpivirin als eine solche Erhaltungstherapie gute Ergebnisse.
Hier waren PatientInnen inkludiert, die eine HIV-Therapie aus 3 oder 4 Medikamenten einnahmen, seit mindestens 12 Monaten eine Viruslast unter der Nachweisgrenze (50Kopien/ml) aufwiesen und kein vorheriges virologisches Versagen
hatten.
Eine Studiengruppe wechselte auf die Dualtherapie aus Dolutegravir und Rilpivirin, die zweite Gruppe nahm weiterhin die
bisherige Therapie ein.
Die Auswertungen, welche Anfang 2017 präsentiert wurden zeigte, dassdie Wirksamkeit der beiden Therapievarianten vergleichbar war.
Basieren auf diesen Studiendaten wurde nun der Zulassungsantrag der Kombinationstablette bei der US-amerikanischen Arzneimittelbehörde FDA sowie der Europäischen Arzneimittelagentur EMA eingereicht.
www.viivhealthcare.


https://img.ui-portal.de/oov/viewer/web ... ode=thumbs

lg orlando
pos seit mind. ende 84,med´s seit 04/07
7/10 342 23,6 % < NW
6/11 167 19 % <NW
3/12 185 21% <NW
10/12 433 26% <NW
2/13 262 26% <NW
12/13 355 24% <NW
seit 6.2. Truvada/Tivicay
3/14 499 27% <N
10/14 330 23 % <NW
2/15 440 23%. < NW
seit 5 monaten auf descovy/isentress (1/tgl)
12/16 888 30% < NW
Ggt,got,gpt gut
Benutzeravatar
orlando3
 
Beiträge: 6377
Registriert: Fr Feb 06, 2009 12:50 am
Wohnort: NRW

Re: Studie dolutegravir und 3TC

Beitragvon sleeples » Mi Sep 27, 2017 8:02 pm

wow genau das... danke

und was meinst du orlando? ich würde eine Meinung von dir dazu sehr schätzen.

Ich habe einfach Angst vor den möglichen Nebenwirkungen ..:Angstzustände und Kopfschmerzen..Angstzustände habe ich nun wirklich gut therapiert und bin befreit und Kopfschmerzen habe ich mit meinen Migränen genug oft.... Bin mit Eviplera gut eingestellt. Halt ausser der eine Wirkstoff der Nieren und Knochen angreifen soll. Aber anscheinend kommt ein Nachfolgemedikament mit TAF auf den Markt bei uns 2018. Das wäre dann "schonender"
Diagnose: Juni 2008
Therapiestart: 23.09.2013
Werte: Ende August 13: CD4 ca. 260 Virusload 40'000

21.3.2014 CD4 588 Virusload 12 23% nächster Wert im Juni 14

31.12.2015 Virus unterdrückt CD4 folgt nehme Vitamin D täglich morgens in Tropfenform Nächster Check: 4.1.16 Besprechung 2 Wochen später Update folgt....
sleeples
 
Beiträge: 63
Registriert: Mi Jul 24, 2013 7:15 pm

Re: Studie dolutegravir und 3TC

Beitragvon orlando3 » Mi Sep 27, 2017 9:01 pm

ich habe mit dolutegravir in der ersten woche kopfschmerzen gehabt,das haben viele,die gingen aber bei allen nach ca 1 woche weg.
hatte aber realistische träume,die mich störten--->könnten aber genausogut von meiner angeschlagenen psyche sein.

ich nehme jetzt genvoya.....keinerlei probleme.

die 2-er-combi (dolutegravir und rilpirin) hört sich sehr interessant an,aber ich brauche TAF in meiner combi,kommt von daher für mich nicht in frage.
lg orlando
pos seit mind. ende 84,med´s seit 04/07
7/10 342 23,6 % < NW
6/11 167 19 % <NW
3/12 185 21% <NW
10/12 433 26% <NW
2/13 262 26% <NW
12/13 355 24% <NW
seit 6.2. Truvada/Tivicay
3/14 499 27% <N
10/14 330 23 % <NW
2/15 440 23%. < NW
seit 5 monaten auf descovy/isentress (1/tgl)
12/16 888 30% < NW
Ggt,got,gpt gut
Benutzeravatar
orlando3
 
Beiträge: 6377
Registriert: Fr Feb 06, 2009 12:50 am
Wohnort: NRW

Re: Studie dolutegravir und 3TC

Beitragvon sleeples » Di Okt 10, 2017 5:39 pm

ich glaube ich age ab. bin mit eviplera sehr zufrieden und warte nun auf das nachfolgeprodukt von eviplera dass anscheinend 2018 zugelassen wird und neu TAF drinn hat und somit Nieren- und Knochenschonender ist. Ich habe auch kein Bock auf Angstzustände, Panikattacken und so Sachen. Das hab ich erfolgreich therapiert.
Auch Kopfschmerzen hab ich schon genug so.
Diagnose: Juni 2008
Therapiestart: 23.09.2013
Werte: Ende August 13: CD4 ca. 260 Virusload 40'000

21.3.2014 CD4 588 Virusload 12 23% nächster Wert im Juni 14

31.12.2015 Virus unterdrückt CD4 folgt nehme Vitamin D täglich morgens in Tropfenform Nächster Check: 4.1.16 Besprechung 2 Wochen später Update folgt....
sleeples
 
Beiträge: 63
Registriert: Mi Jul 24, 2013 7:15 pm

Re: Studie dolutegravir und 3TC

Beitragvon sleeples » Di Okt 10, 2017 5:43 pm

anderseits habe ich ein schlechtes gewissen wenn ich immer wieder studienteilnahmen ausschlage
Diagnose: Juni 2008
Therapiestart: 23.09.2013
Werte: Ende August 13: CD4 ca. 260 Virusload 40'000

21.3.2014 CD4 588 Virusload 12 23% nächster Wert im Juni 14

31.12.2015 Virus unterdrückt CD4 folgt nehme Vitamin D täglich morgens in Tropfenform Nächster Check: 4.1.16 Besprechung 2 Wochen später Update folgt....
sleeples
 
Beiträge: 63
Registriert: Mi Jul 24, 2013 7:15 pm

Re: Studie dolutegravir und 3TC

Beitragvon orlando3 » Di Okt 10, 2017 6:03 pm

anderseits habe ich ein schlechtes gewissen wenn ich immer wieder studienteilnahmen ausschlage

warum das denn?
du musst das zeug ja schlucken und nicht der arzt,der die studie macht.
lg orlando
pos seit mind. ende 84,med´s seit 04/07
7/10 342 23,6 % < NW
6/11 167 19 % <NW
3/12 185 21% <NW
10/12 433 26% <NW
2/13 262 26% <NW
12/13 355 24% <NW
seit 6.2. Truvada/Tivicay
3/14 499 27% <N
10/14 330 23 % <NW
2/15 440 23%. < NW
seit 5 monaten auf descovy/isentress (1/tgl)
12/16 888 30% < NW
Ggt,got,gpt gut
Benutzeravatar
orlando3
 
Beiträge: 6377
Registriert: Fr Feb 06, 2009 12:50 am
Wohnort: NRW


Zurück zu Nachrichten, Studien & Forschung



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron