Kiesertraining - kann ich als Positiver dorthin?

Alles zum Thema Sport, Gesundheit und Wellness und HIV

Kiesertraining - kann ich als Positiver dorthin?

Beitragvon thirtysomething » Mo Jun 25, 2012 4:33 pm

Erstmal Hallo an Alle :)

Ich lese seit längerem ab und an dankbar hier mit und habe mich mit meiner heutigen Frage angemeldet, da ich nicht weiß, wen ich sonst fragen könnte. Ich bitte um Nachsehen, falls ich beim ersten Beitrag nicht alles gleich richtig mache.

Vorab, dies soll keine Bitte um eine Rechtsberatung sein. Ich möchte nur wissen, ob jemand anderes beim Kieser Erfahrungen als positiver gemacht hat, sowie eventuelle Ansätze.

Ich bin 32, Schwul, positiv seit 2009 und habe einen längeren KH-Aufenthalt mit Reha hinter mir (2010 abgeschlossen, Immunstatus ist jetzt gut). Durch die lange Zeit im KH und meine Schreibtischtätigkeit hatte ich allgemein ziemlich abgebaut und wollte einen Ganzkörpertraining machen. Dafür schien mir Kieser ideal, zumindest für meine jetzigen Bedürfnisse (leicht zu machen, es ist ruhig dort und ich Spargel muss mich nicht mit Muskelmännern messen ;)).

Allerdings meinte mein Facharzt, wenn die (Kieser) dort herausfinden was ich habe, fliege ich sofort raus. Nun haben die mir einen ziemlich detaillierten Gesundheitsfragebogen geschickt bei der ich, wenn ich ehrlich bleiben möchte, nicht umhin kommen werde, das mit dem HIV und meinen KH-Aufenthalt zu erwähnen.

Nun meine Frage: trainiert denn einer von Euch beim Kieser? Wenn ja, wie habt ihr dieses "Problem" gelöst? Einfach das Thema offen und ehrlich angesprochen? Wenn ja, ohne Konsequenzen? Oder habt ihr es verschwiegen und behauptet, Kerngesund zu sein?

*Edit* Wenn ihr diese Situation selbst nicht hattet, mir aber vorschlagen könnt, an wen ich mich erstmal wenden könnte, wäre das auch super.

Ich wäre für jede Hilfestellung dankbar.

Grüße
thirtysomething
thirtysomething
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo Jun 25, 2012 4:08 pm

Re: Kiesertraining - kann ich als Positiver dorthin?

Beitragvon Fraenk » Mo Jun 25, 2012 6:48 pm

Hallo thirtysomething,
willkommen! Ich bin schon lange bei kieser und kann Deine Frage nur indirekt beantworten, weil ich erst seit einem Jahr von meinem Status weiß. Als ich mich bei Kieser angemeldet habe, habe ich wahrheitsgemäß alles brav ausgefüllt. Ich wüsste nicht, warum Du dort nicht trainieren dürftest. Ich selbst bin jemand, der kein großes Gehimnis um HIV macht bzw. machen möchte. Aber ich muss ganz ehrlich sagen.... das geht kieser wirklich nix an. Denen geht es doch letztlich um orthopädische Erkrankungen, dass Du nicht ein Programm bekommst, was Deine Gesundheit mehr belasten würde, also z. B bestimmte Rückenübungen bei einem Bandscheibenvorfall o. ä.
Wie kommt denn Dein Arzt auf diese Bemerkung? Hat er Erfahrungen damit? Das kann ich irgendwie gar nicht so recht glauben. Aber es interessiert mich schon, so dass ich überlege, meine studiochefin mal danach zu fragen...
Wie dem auch sei... Ich inde Kieser gut. und solange Du keine Probleme mit den Gelenken o. ä. hast, würd ich es Dir sehr empfehlen. Du bist sicher nicht der Einzige mit HIV ;-)
Lieben Gruß
Fraenk

Noch ein Nachtrag: ich erinnere mich noch an den Besuch beim (kieser)arzt. hätt man sich auch schenken können. Da gings um orthopädische Dinge...
und noch etwas: hier im Forum kann man (fast) gar nichts falsch machen. Komm doch nach Ffm zum Forentreffen, dann können wir uns über Kieser unterhalten. Das sind hier nämlich (fast) alles Sportmuffel , gell? :D
Diagnose 09.05.2011 - Therapiebeginn 24.05.2011 Viramune XR/Truvada
24.05.2011 287 HZ - 42563 VL - 18% - 0,33 T4/T8
19.11.2012 529 HZ - 0 VL - 36% - 1,12 T4/T8
14.01.2012 436 HZ - 0 VL - 35% - 1,3 T4/T8
Benutzeravatar
Fraenk
 
Beiträge: 571
Registriert: Sa Jun 04, 2011 3:36 pm
Wohnort: Münster

Re: Kiesertraining - kann ich als Positiver dorthin?

Beitragvon thirtysomething » Mo Jun 25, 2012 11:36 pm

Hallo Fraenk,

danke schon mal für Deine Antwort :) Ich finde Kieser auch gut, und fühle mich nach dem Training auch super. Beansprucht und gut drauf.

Ich weiß nicht, was mein Arzt zu der Bemerkung veranlasst hat. Er macht HIV als Schwerpunkt nun auch schon 15 oder 20 Jahre und hat vielleicht in den Anfängen so einiges gesehen. Aber ich frag ihn mal (sehe ihn wahrscheinlich diese Woche zwecks Tabletten).

Der Fragebogen umfasst Sachen wie "...im Leben einmal ernsthaft krank gewesen? ...zur Zeit in Behandlung? Nehmen Sie Medikamente? (Welche?)

Da ich verspätet mit der Behandlung anfing, habe ich einiges durchgemacht das man nur als "ernsthaft krank" bezeichnen könnte. Ich müsste glatt lügen wenn ich bei der Frage nichts preisgeben wöllte. Auch wenn es denen nichts angeht.

So wie ich es verstehe ist Kieser als Franchise-System organisiert. Legt sich da vielleicht jedes Studio die Regeln selber fest? Ich wollte mich nicht unbedingt in meinem Studio outen... wäre es eine Idee, die deutsche oder schweizer Zentrale anzurufen? "Hallo, bin positiv, wie stehen sie dazu...? (o.s.ä.)

Auch wenn ich meine, mit dem Thema gut klarzukommen - es ist doch überraschend, wie ich mich damit doch nicht sehr frei fühle :-/

LG
thirtysomething

*Edit* Nach FFM würde ich gerne kommen. Muss schauen, ob ich das zeitlich und finanziell auch auf die Reihe bekomme. Bin Juli schon auf ne Hochzeit und nen Festival eingeladen...
thirtysomething
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo Jun 25, 2012 4:08 pm

Re: Kiesertraining - kann ich als Positiver dorthin?

Beitragvon Diego » Di Jun 26, 2012 2:49 pm

Willkommen thirtysomething ,

Ich wüsste nicht was Kieser oder welches Fitnessstudio dein HIV-Status zu interessieren hat. Bei ernsthaften Erkrankungen geht es sicher eher um Hez-Kreislauf-Erkrankungen oder Orthopädischeschäden.
Du musst niemanden über deinen HIV-Status informieren. Weder einen Arbeitgeber noch ein Studio oder sonst wen.

Das Thema ist vielleicht mal eine Anregung für eine Umfrage in diversen Studios ob es Probleme in den Studios mit HIV gibt.
lg diego
l
Medis Reyataz + Norvir, Combivir
Test+ Okt. 2009
Therabiebeginn VL/HZ/% 08.10 114.000/252/21,3%

09.11 <20/395/26,5%
10.11 <20/464/29%
11.11 <20/560/27%
12.11 <20/564/31%
03.12 50/496/31%
06.12 <50/541/32%
09.12 140/480/32%
10.12 58/,480/30%
11.12 <50/510/34%
02.13 <20/576/32%
05.13 58/920/?%

http://Diego62.wordpress.com0%
https://www.facebook.com/?q=#/pages/Die ... 6544261392
Benutzeravatar
Diego
 
Beiträge: 1439
Registriert: Mo Feb 08, 2010 9:52 pm
Wohnort: Rhein-Main, Groß-Gerauer Land

Re: Kiesertraining - kann ich als Positiver dorthin?

Beitragvon thirtysomething » Di Jun 26, 2012 3:01 pm

Hallo Diego,

danke, werde das mit dem "nicht interessieren" zu Herzen nehmen. Ich hatte im Zuge der Erkrankung eine Myokarditis, die letzte Echo-Untersuchung ergab aber keine Auffälligkeiten, alles sei in Ordnung gewesen.

Falls andere zu dem Thema Fitness-Studio (oder auch Saunen) und HIV haben, wäre das interessant zu wissen.

LG
thirtysomething
thirtysomething
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo Jun 25, 2012 4:08 pm

Re: Kiesertraining - kann ich als Positiver dorthin?

Beitragvon Fraenk » Di Jun 26, 2012 4:38 pm

hey thirtyusw
siehst Du, da haben wir doch was greifbares. Du könntest ja angeben myocarditis ausgeheilt.... wenn, dann geht's um so etwas. Bei kieser aber eher weniger, denn dort tust da ja nichts für die fitness. Aber HIV geht weder Kieser noch sonst ein Studio etwas an. Und das wollen die auch gar nicht wissen... ;)
LG
Fraenk
Diagnose 09.05.2011 - Therapiebeginn 24.05.2011 Viramune XR/Truvada
24.05.2011 287 HZ - 42563 VL - 18% - 0,33 T4/T8
19.11.2012 529 HZ - 0 VL - 36% - 1,12 T4/T8
14.01.2012 436 HZ - 0 VL - 35% - 1,3 T4/T8
Benutzeravatar
Fraenk
 
Beiträge: 571
Registriert: Sa Jun 04, 2011 3:36 pm
Wohnort: Münster

Re: Kiesertraining - kann ich als Positiver dorthin?

Beitragvon onceaday » Mi Jun 27, 2012 6:32 pm

warum in Dreiteufelsnamen solltest Du den Kiesers Deinen HIV-Status mitteilen müssen?
Das wär ja noch schöner!

Hier noch ein paar "ernst gemeinte" Vorschläge zur Infektionsprävention:
1. Dem Friseur unbedingt vorher bescheid sagen, könnten ja Viren in den Haaren stecken.
2. eigene Einkaufswägen für Positive im Supermarkt
3. Nur als letzter in die Autowaschanlage, muss ja nachher alles gründlich desinfiziert werden.


ääh, moment da fällt mir ein, das mit dem Kieser könnte stimmen, Schweiß ist doch eine Körperausscheidung, ooh Gott
und wer desinfiziert nachher alle Geräte und vor allem die Duschen????

In diesem Sinne: schön sauber bleiben!

:lol:
onceaday
 
Beiträge: 12
Registriert: Do Mär 31, 2011 4:47 pm
Wohnort: Bayern

Re: Kiesertraining - kann ich als Positiver dorthin?

Beitragvon thirtysomething » Do Jun 28, 2012 11:48 am

Hallo onceaday,

schön, dass du die Sache so siehst. Meine Frage war im Gewissen begründet, und eventuell auch rechtlicher Natur (wie Du siehst, bin ich auf dem Gebiet nicht so firm).

Es ist nun mal so, dass der Gesundheitsbogen ausgefüllt werden sollte und darin unter anderem verlangt wird, etwaige medizinische Unterlagen zum Arzttermin mitzubringen, sofern man mal ernsthaft krank war. Sobald ich erwähne, dass ich ernshaft Krank war, sollten also die Akten her. Ganz egal welche Unterlagen ich auch vorlege, überall wird die Diagnose HIV erwähnt.

Also war die Frage: wäre das ein Problem für Kieser? Hat hier jemand mit denen das Thema schon mal besprochen? Oder sollte ich so tun als sei nie was gewesen oder behaupten, die Akten seien eh alle außer Reichweite im KH?

Tut mir leid, wenn ich das anfänglich nicht deutlich genug darlegte. Aber ich werde die Vorschläge beherzigen und versuchen, um die Aktenvorlage herumzukommen. Wahrscheinlich ist es hier wie so oft der Fall: das Ganze klingt viel schlimmer, als es ist ;)

Gruß
thirty
thirtysomething
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo Jun 25, 2012 4:08 pm

Re: Kiesertraining - kann ich als Positiver dorthin?

Beitragvon onceaday » Fr Jun 29, 2012 10:03 am

Hallo thirty,

sorry erstmal, ich wollte deine Probleme nicht ins Lächerliche ziehen. Mir geht nur die Hutschnur hoch,
wenn es um einen übertriebenen Mitteilungszwang, den HIV-Status betreffend geht.
Relevant für Kieser ist definitiv nur deine orthopädische Problematik, alles andere hat damit nichts zu tun.
Du musst ja auch keine Befunde vorlegen, es reicht auch wenn Du aus Deinem KH-Bericht die relevanten
Diagnosen mündlich mitteilst.

LG, machs gut und viel Spaß beim Schwitzen.

8-)
onceaday
 
Beiträge: 12
Registriert: Do Mär 31, 2011 4:47 pm
Wohnort: Bayern

Re: Kiesertraining - kann ich als Positiver dorthin?

Beitragvon thirtysomething » Do Jul 05, 2012 10:45 pm

Kein Problem.

Letztenendes bin ich nicht rechtlich firm wenn es um die Mitteilungspflicht geht. Immerhin erleben wir eine Kriminalisierung des Themas in den Gerichten. Siehe eine Gewisse Sängerin. Und das, obwohl die Medikamente längst mehr leisten als früher.

Die rechtlichen Grundlagen nicht zu kennen führt zu einer Unsicherheit (zumindest bei mir). Aber das ist sicher ein Thema für ein anderes Forum.

Danke auch - ich bin da gerne :)
thirtysomething
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo Jun 25, 2012 4:08 pm

Nächste

Zurück zu Sport und HIV



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder