Diverse Supplements beim Sport

Alles zum Thema Sport, Gesundheit und Wellness und HIV

Re: Diverse Supplements beim Sport

Beitragvon Anton » So Apr 18, 2010 8:12 pm

Danke für die Initiative, e3 :-)

Zu den Aminosäuren kann ich nur sagen, dass ein positiver Freund die genommen hat und dermaßen auseinander gegangen ist, dass ich richtig Angst hatte. Ich denke, dass wir das unserem durch die Medikamente belasteten Körper nicht auch noch aufzwingen sollten, um ein Schönheitsideal zu erreichen.

Mich würden auf jeden Fall Erfahrungen dazu interessieren.
You were born to be real, not to be perfect.
+ seit 92, Medis seit 96.
seit Nov 2014 Prezista, Norvir
immer um 600 Helferzellen und leichte Viruslast zwischen 50-200
Benutzeravatar
Anton
 
Beiträge: 1510
Registriert: Fr Jan 09, 2009 1:19 pm
Wohnort: Frankfurt

Re: Diverse Supplements beim Sport

Beitragvon I AM » So Apr 18, 2010 8:58 pm

Hallo zusammen

Also ich glaube man darf Amiosäuren nicht per se ablehnen. Es kommt immer auf die Menge an ob etwas als Heilmittel oder als Gift wirkt.
Aminosäuren sind nur die kleinsten Bausteine, sprich Moleküle welche zusammengesetzt dann ein Protein bilden. Diese Amiosäuren sind notwendig für alle Auf- und Abbauprozesse im Körper, in den Zellen, sie sind notwendig um Muskel- und Nervensubstanz aufzubauen, sind die Grundbausteine von Haare und Nägel, sind notwendig um Hormone und Enzyme aufzubauen. Das heisst der Körper benötigt 24 h am Tag Aminosäuren. Der Vorteil wenn man Amionsäuren einnimmt, das heisst quasi Proteine bereits vorverdaut, ist es für einen Darm mit reduzierter Verdauungskraft einfacher zu resorbieren. Deshalb gibt man Amios auch häufig älteren Menschen weil die oft eine geschwächte Verdauungskraft besitzen.

Wichtig ist das man versucht Aminosäuren in einer grossen Bandbreite dem Körper zuzuführen und von guter Qualität. Das obengennante Produkt besteht nur aus einigen wenigen Amions und auch an der Qualität zweifle ich eher wenn man die reisserische Aufmachung anschaut. Vor allem auch weil die gemachten Versprechungen nicht haltbar sind. Wie stark und schnell jemand Muskeln aufbaut ist nicht nur von Aufbaupräparaten und Training abhängig sondern vom Konstitutionstyp. Wenn man sich ein wenig in der Typenlehre auskennt, dann weiss man, dass es gewisse Typen wie z.B. der Astheniker trainieren können ohne Ende und trotzdem auf keinen grünen Zweig kommen.

Ein gutes Produkt um die Nahrung mit zusätzlichen Proteinen und Enzymen anzureichern ist z.B. Almased. In Deutschland als Diät-Produkt verkauft kann man es aber auch sehr gut nehmen wenn man z.B. kein Fleisch isst. Aber es ist natürlich kein reines Eiweiss-Produkt wie es in der Bodybuilding-Szene konsumiert wird. Bei solchen hochdosierten Eiweiss-Produkten muss man auch aufpassen weil ein zuviel an Eiweiss durchaus auch negative Auswirkungen haben kann.

LG I AM
I
Positiv getestet März 2010
März 2010 CD4 477, VL 50'000
Keine Medis.
I AM
 
Beiträge: 22
Registriert: Mo Apr 12, 2010 9:12 pm
Wohnort: Schweiz

Re: Diverse Supplements beim Sport

Beitragvon hakunamatata » So Apr 18, 2010 10:07 pm

Ich halte Supplemente weitgehend für überflüssig.

Die Aminosäuren wurden bereits erwähnt. Aminosäure sind die Bestandteile der Proteine (Eiweiße), die eine wesentliche Rolle im Stoffwechsel des Körpers spielen. Nur - die allermeisten Aminosäuren produziert der Körper selbst. Es gibt nur einige wenige Aminosäuren (die so genannten essentiellen), die der Körper nicht selbst synthestisieren kann und von außen zuführen muss. Dafür reicht aber in der Regel eine normale, ausgewogene Ernährung. Nur bei ausgeprägten Stoffwechselstörungen ist eine Zuführung von Aminosäuren notwendig. Dies gehört m.E. aber eindeutig in die ärztliche Entscheidung und nicht in den Bereich der Selbsttherapie.

Ansonsten bieten Fitnessstudios gerne isotonische Drinks und Eiweißpräparate an, weil man damit gut dazuverdienen kann. Meines Erachtens ist dabei aber viel Hokuspokus im Spiel. Ein gutes Mineralwasser, eventuell mit etwas Apfelsaft vermischt, ist ein wunderbarer isotonischer Drink. Wenn man nach dem Sport trotzdem noch Durst hat, trinke ich gerne hinterher eine Tasse Gemüsebrühe. Außerdem ist eine Banane nach dem Sport nicht verkehrt. Und die Ernährungstips gehen in die Richtung, die Ernährung proteinreich zu gestalten und lieber ein wenig an den Kohlenhydraten zu sparen. Aber bitte keine Extreme (low-carb), sondern ausgewogen und vitaminreich. Just my 2 cents.
Infektion vermutlich 10/07
Diagnose 08/09, Therapiebeginn 09/12 mit Truvada/Isentress, ab 04/14 Stribild, ab 02/16 Genvoya
Werte 04/18: VL unter NWG, HZ 845 (45%), Ratio 2,1
hakunamatata
 
Beiträge: 1299
Registriert: Di Okt 06, 2009 10:21 pm
Wohnort: In der Mitte Deutschlands

Re: Diverse Supplements beim Sport

Beitragvon e3_ » Mo Apr 19, 2010 4:51 pm

Erst mal vielen Dank für die Antworten. Hintergrund ist einfach der, dass ich, als ich letztes Jahr aus dem Koma erwachte bei 172 größe nur noch 50 Kilo wog (zuvor 65) naja, mein Körper war sehr entkräftet und nun ist er eben bei 80 Kilo. Man fraß halt alles, um wieder zu Kräften zu kommen. Beinmuskulatur war binnen kurzer Zeit wieder aufgebaut, von der Hüfte auwärts tat sich nichts. Nun hab ich mich dieses Jahr eben durchgerungen, ins Fitness zu gehen. Neben Muskelaufbau Oberkörper ist halt auch noch Ausdauer angesagt. Mir wurde das Hy Pro empfohlen und ich fühl mich nicht schlecht damit, obwohl ich jeden Tag mittlerweile gehe bin ich auch nicht entkräftet oder ausgepowert. Allerdings ist mir, wie auch jedem anderen klar, dass man den Körper bei Kraftaufwendungen danna uch unterstützen sollte... Ich ess nicht so gerne Obst weil ich streckenweise allergisch reagiere, da schmmeiss ich dann lieber Tabletten ein :) Und die Frage dann zum Schluß, was lohnt sich zusätzlich zu nehmen, was nicht... Ich mein bin ja nicht der einzige hier, der sich sportlich betätigt. Es soll dem Körper nicht schaden, sondern was bringen.... Das All-Stars Zeug nehm ich weils im Studio verkauft wird, ich hab mich nach noch nichts anderem umgeschaut. Ich nehme neben meinen Smarties dann noch 400mg Magnesium, Selne und Zink und Vit. B Komplex. Vertrag ich alles wunderbar, und mein Doc hat mir auch nicht davon abgeraten. Nur in Verbindung mit Sport eben, was empfielt sich noch?

LG
e3_
 


Zurück zu Sport und HIV



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder